Webdesign-Konzepte

Ihre Webseite ist…

Ein Marketinginstrument? Das ist sie unweigerlich – mehr noch ist sie das Aushängeschild für Ihr Unternehmen. So wie Sie nicht nicht kommunizieren können, trifft auch immer Ihre Website eine Aussage über Sie und Ihr Unternehmen. Denn egal, ob sie nicht existiert, nur wenige Informationen beinhaltet oder niemals aktualisiert wird – im Netz gewinnt all dies eine besondere Bedeutung, denn hier IST DIE WEBSITE DAS UNTERNEHMEN. Das gilt im Besonderen für die Neukundenakquise. Der erste Eindruck entscheidet. Eine zweite Chance gibt es in der Regel nicht. Sie sehen Ihren Webauftritt als Kommunikationsmittel? Sehr gut, denn auch das ist er auf jeden Fall immer. Allerdings sollten Sie im Gespräch bleiben – also geben Sie Ihren Kunden neben aktuellen Informationen auch die Chance mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Möchten Sie ihre Website als Vertriebskanal nutzen? Willkommen in der KÖNIGSKLASSE der Webseitenbetreiber. Sie werden vermutlich nichts dem Zufall überlassen wollen, denn schließlich hängt der Erfolg Ihres Unternehmens in beträchtlichem Maße von dem Erfolg Ihrer Website ab.

Brainstorming

Bevor Sie Ihre Website im Detail planen, sollten Sie sich in die Rolle Ihres Kunden, Interessenten, Mandanten oder Patienten begeben und sich fragen, was Sie von dieser speziellen Website eigentlich erwarten. Welche Informationen soll die Seite liefern?Welche Angebote soll sie machen?Welche Serviceelemente soll sie beinhalten? Tauschen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe aus, um Ideen zu sammeln. Fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis nach, was an Webseiten besonders geschätzt wird. Warum bleibt man auf einigen Websites und auf anderen nicht?

Vielleicht haben Sie weitere Ideen, um die Webseitenbesucher mit Zusatznutzen zu überraschen? Versuchen Sie ebenso herauszufinden, was Ihre Zielgruppe nicht sehen möchte. Machen Sie eine Konkurrenzanalyse. Schauen Sie sich die Seiten Ihrer Mitbewerber an und analysieren Sie sie. Was ist gut gemacht, was nicht? Was können Sie daraus für Ihren eigenen Auftritt ziehen? Halten Sie die Ergebnisse fest und ziehen Sie sie zur Planung des Website-Aufbaus heran. In der Regel verwendet man dafür eine Baumstruktur, die alle Seiten hierarchisch ordnet und die Verbindungen untereinander verdeutlicht.
Wenn diese Aufgaben erfüllt wurden, geht es an die weiter zu Leistungen.